Betriebsprüfung: Wir begleiten Sie

Eine Betriebsprüfung gehört mittlerweile zum Alltag eines jeden Unternehmens. Sie werden aus verschiedenen Gründen vom Finanzamt angeordnet. Es kann zum Beispiel bei einer Umsatzsteuer-Sonderprüfung um einen bestimmten Sachverhalt gehen. Auffälligkeiten in Jahresabschlüssen oder Steuererklärungen sowie viele Bargeldgeschäfte können die Betriebsprüfer ebenfalls auf den Plan rufen.

Darüber hinaus werden größere Unternehmen aufgrund von Anschlussprüfungen fast regelmäßig von den Finanzämtern geprüft.

Vorbereitung der Betriebsprüfung

Für bestimmte Branchen gibt es immer wieder besondere Prüfungsschwerpunkte, z.B. Kassenführung, Umgang mit Anzahlungen oder Reisekosten. Ansonsten werden insbesondere Verträge zwischen Gesellschaftern und ihrer GmbH oder nahen Angehörigen geprüft. In letzter Zeit sind immer wieder die private Nutzung von Dienstwagen sowie die Voraussetzungen für Investitionsabzugsbeträge in den Fokus gerückt.

Insgesamt kann man sagen, dass immer wieder Themen beleuchtet werden, die geschäftlich und privat verbunden sein können: Pkw-Nutzung, Bewirtungskosten, Zinsen etc.

Bei einer solchen Prüfung sind wir in Ihrem Auftrag der erste Ansprechpartner für die Betriebsprüfer und wickeln auch im Nachgang sämtliche Kommunikation mit dem Finanzamt ab.

Ablauf einer Betriebsprüfung

  1. Wir bereiten die Unterlagen für Ihre Prüfung vor und klären schon im Vorfeld mit Ihnen mögliche Prüfungsschwerpunkte.
  2. Gerne laden wir die Prüfer in das Prüferzimmer unserer Kanzlei ein, um Rückfragen schnell klären zu können und so ein professionelles Prüfungsumfeld zu schaffen. Sollten wir einzelne Themen nicht direkt mit dem Betriebsprüfer klären können, besprechen wir den Sachverhalt mit Ihnen.
  3. Nach der Prüfung, die durchaus auch mehrere Tage dauern kann, werten wir die Prüfungsergebnisse mit Ihnen aus und führen die nötige Kommunikation mit dem Finanzamt.
  4. Falls es am Ende noch strittige Punkte gibt, wird es, bevor die Steuerbescheide ergehen, eine Schlussbesprechung geben, um im besten Fall eine Einigung zu erzielen.
  5. Bei einer Abweichung können wir am Ende noch Einspruch einlegen.