Schenkungsteuer und Freibeträge

Nutzen Sie die Freibeträge zur Schenkungsteuer, denn jeder weiß, dass sich im Erbfall auch der Staat freut und seine Hand aufhält. Gerade die Freibeträge bieten zu Lebzeiten steuerliche Gestaltungsspielräume, die nicht zu verachten sind.

Durch eine frühzeitige Planung kann die später anfallende Erbschaftsteuer erheblich gesenkt werden. Oder wussten Sie, dass…

  • der Freibetrag alle 10 Jahre neu genutzt werden kann?
  • der Freibetrag bei einer Schenkung z.B. an das Kind nicht nur einem, sondern beiden Elternteilen gewährt wird?
  • Sie die Schenkungsteuer, z.B. durch die Einräumung eines Nießbrauchs an Immobilien, reduzieren können?

Wir beraten Sie nicht erst im Erbfall, wenn die Gestaltungsmöglichkeiten nur noch sehr gering sind, sondern unterstützen Sie bereits im Vorfeld, damit Ihr Vermögen nicht durch die Steuer verloren geht.

Übersicht der Freibeträge

Die Freibeträge für Schenkungen sind mit einer 10-Jahres-Frist belegt. Das heißt, dass Sie nur alle zehn Jahre diesen Freibetrag ausschöpfen können. Wenn Sie sich frühzeitig zu der Vermögensübertragung an Ihre Kinder Gedanken machen, können Sie die Freibeträge dafür sogar mehrfach nutzen.

500.000,00 EUR:
für Ehegatten und Lebenspartner

400.000,00 EUR:
für Kinder, Stiefkinder, sowie die Kinder verstorbener Kinder

200.000,00 EUR:
für Enkelkinder und Stiefenkelkinder

100.000,00 EUR:
für Eltern und Großeltern
(bei Erwerb von Todes wegen)

20.000,00 EUR:
für alle oben nicht genannten Personen