Geschichte: Vom Steuerbüro zur Steuerberatungskanzlei

Wir leben viel lieber in der Gegenwart und schauen in die Zukunft, möchten jedoch unsere Vergangenheit nicht leugnen. Im Gegenteil, wir möchten gerne den Weg vom Steuerbüro Schröder zur Kanzlei Schröder & Partner mit Ihnen teilen:

Bereits zwei Jahre vor der eigentlichen Gründung waren zwei Ereignisse richtungsweisend für die Zukunft unserer Kanzlei: Am 24.01.1994 bestand nicht nur Helmut Schröder seine mündliche Prüfung zum Steuerberater, sondern am selben Tag startete auch Oliver Büttner mit seinem ersten Arbeitstag ins Steuergeschäft.

Steuerbüro Schröder wird gegründet

Zwei Jahre später – im August 1996 – löste sich Steuerberater Helmut Schröder von seinem alten Steuerbüro, um auf eigenen Füßen zu stehen. Er gründete zusammen mit den Mitarbeitern Angelika Lüdecke, Dennis Rautenberg und Oliver Büttner sowie der inzwischen nicht mehr bei uns tätigen Anita Ehrlich das „Steuerbüro Schröder“ in Berlin-Britz.

1999 stießen Anja Nevermann und Dennis Grueneberg als Auszubildende zu dem kleinen Team und die Helmut Schröder Steuerberatungsgesellschaft mbH wurde gegründet. Die Kanzlei wuchs und wuchs. Die Kanzlei-Räume vom kleinen Steuerbüro Schröder in der Scheveninger Straße platzten aus allen Nähten.

Hallo Friedenau!

2001 zog es uns in unsere heutigen Büroräume in der Sarrazinstraße in Berlin-Friedenau – heller, weitläufiger, zentraler. Aus unserer Britzer Zeit haben wir nicht nur alle Mitarbeiter mitgenommen, sondern auch viele unserer Mandanten sind von Beginn an dabei. Wir als Kanzlei stehen damit für eine hohe Kontinuität und Verlässlichkeit – nicht nur bei unseren Mitarbeitern.

Mit der bestandenen Steuerberaterprüfung stieg Oliver Büttner 2003 als Teilhaber in die Kanzlei ein und der Name „Schröder – Die Steuerberater“ war passé. „Schröder & Büttner, Steuerberater“ stand ab jetzt auf dem Klingelschild.

Mit dem Zuzug der Versicherungsagentur und Vorsorgeberatung Alexander Gräber Ende 2003 und der mittlerweile engen Zusammenarbeit mit der Kanzlei Paepke spiegelte auch Schröder & Büttner nicht mehr das umfangreiche Leistungsangebot unser Kanzlei wider. Es war die Geburtsstunde von Schröder & Partner – Steuerberater und Rechtsanwälte.

2009 war dann der Startpunkt für eine groß angelegte Neuausrichtung mit einem nachhaltigen Wachstumskurs. Gestartet mit einem externen Kanzlei-Coaching und vollendet mit einer neuartigen Arbeitskultur: Durch den einjährigen Kanzleientwicklungsprozess stellten wir in der Kanzlei alles auf den Kopf, hinterfragten jeden Prozess, analysierten Leistungsangebot, Honorare sowie Kosten, befragten unsere Mandanten und Mitarbeiter nach Optimierungsmöglichkeiten und entwickelten unsere Mitarbeiter gezielt weiter.

Steuerberater mit Design Thinking

Wir haben eine komplett neue Teamstruktur sowie ein transparentes Leistungsangebot mit Paketpreisen entwickelt. Gemeinsam mit den Mitarbeitern und Design Thinking als Methode haben wir ein greifbares Leitbild für unsere Kanzlei und eine neuartige Arbeitskultur geschaffen.

Für diese mitarbeiterorientierte Unternehmensführung wurden wir im Dezember 2013 von der IHK Berlin, der AOK Nordost und der Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen mit dem Preis „Potenzial Mitarbeiter“ in der Kategorie bis 349 Mitarbeiter ausgezeichnet.

Bis Januar 2015 bündelten wir unter einem Dach Steuerberatung, Rechtsberatung und Hilfestellungen rund um das Thema Versicherungen. Doch mittlerweile ist die Steuerberatung so weit gewachsen, dass sich unser Weg von dem der Kanzlei Paepke & Partner – zumindest räumlich – getrennt hat.

Fachberater: Unternehmensnachfolge und Gesundheitswesen

Für die Zukunft möchten wir uns noch weiter auf das Thema Beratung stürzen, um noch mehr in die Tiefe einzusteigen, ein breiteres Leistungsspektrum anbieten zu können und damit vor allem am Ende unsere Mandanten zu begeistern.

Daher sind Oliver Büttner und Martin Grammbauer seit 2015 Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.). Im Frühjahr 2016 wurde Oliver Büttner zusätzlich noch als Fachberater für das Gesundheitswesen (DStV e.V.) ernannt.

Damit ist die Grundlage für unsere drei Beratungsschwerpunkte als Steuerberatungskanzlei gelegt: Unternehmensnachfolge, Vermögen & Immobilien und Ärzte, Heil-& Gesundheitsberufe.